Review: Minchens Livemusic Club

Vielen Dank an das Minchen und an Thomas Althaus - so langsam ist der Schuppen eingerockt. Vor Ort dann ein rattenscharfes Publikum jeden Alters, partywütig, das weiß, wie man feiert und was es will. Unsere neue Setliste war erschöpft... 29 Titel, fünf Zugaben, zwei Vorhänge. Wir bedanken uns recht herzlich für das fette Konzert mit Euch. Das ist mal eine Location, in der man ordentlich abliefern kann. Das zeugt von Geschmack und Qualität in der Clubszene. Um 24 Uhr war dann Zapfenstreich, wenn es jedoch nach dem Publikum gegangen wäre, würden wir vermutlich immer noch spielen

get.on.up fängt nun nach acht Jahren Bandgeschichte mit einer Clubtour an sich erfrischt einzureiten. Da wir zum Einen mit Mustafa Akkuzu als Neuzugang einen echten Glücksgriff vorzuweisen haben, sich aber mit jedem Musiker natürlich auch die Vibrations verändern, werden wir bis Saisonstart über den Winter in diversen kleineren Locations mucken. Als Partyband sind wir eigentlich harte Dienstleister und spielen üblicherweise Honorarjobs auf Stadtfesten, Firmenfeiern und Privatveranstaltungen. Clubgigs sind uns daher völlig fremd und hochgradig spannend zugleich...

Gestern hatten wir zudem ein paar Weltpremieren am Start, brandneue Songs in unserer Setliste, die wir zuvor also nie live gespielt haben: "Flash for Fantasy" von Billy Idol, oder "House is burning down" von Jeff Healey. Ebenso "Just a Girl" von Gwen Stefani (No Doubt), sowie "Parisienne Walkways" von Gary Moore. Zu guter letzt haben wir noch den Planetenzerstörer "Mr. Bojangles" von Sammy Davis Jr. aus dem Koffer gezaubert, den wir zuletzt auf unserem Premierenjob vor acht Jahren in Hermannsburg den Handwerkern vor den Latz gespielt hatten.

In solchen Momenten ist der Künstler an sich doch recht angespannt. Umso erfreulicher, dass die Menschen uns gestern sehr liebenswert aufgenommen haben. Der Band hat es jedenfalls richtig Spaß gemacht, die Hütte zu schütteln. Das CD Kontingent unserer diesjährig frisch erschienen Coverproduktion, das Erstlingswerk "GetOnUp", war quasi sofort vergriffen. Die Band sieht sich nun tatsächlich gezwungen, die 2. Auflage zu bestellen. Im Archiv befinden sich noch eine Hand voll Tonträger, die über den Facebook Messenger, via Email an info@getonup.de oder in der musicschool24 zu bestellen sind.

Letztes Update dieser Seite: 18. Mai 2018